Pressemeldungen

27.02.2020

iba 2021: Bewährtes behalten, neue Akzente setzen

2021 steht die nationale und internationale Backbranche im Zeichen der iba. Die führende Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks findet vom Sonntag 24. bis Donnerstag 28. Oktober auf dem Messegelände München statt und ist weltweit bewährter Treffpunkt der backenden Branche. 2021 stehen zukunftsweisende Impulse wieder im Vordergrund, daneben gibt es konzeptionelle Änderungen: Die veränderte Laufzeit und eine neue Hallenverteilung bei gleichbleibender Größe und Bedeutung der Messe. Ab sofort erhalten Aussteller die Anmeldeunterlagen.


Themen, die die Branche bewegen, bewegen auch die Messemacher. Demnach stehen auf der iba 2021 der Rohstoff-Bereich in seinen trendgebenden Facetten sowie Lösungen im Bereich green issues wie smarte und nachhaltige Verpackungstechnologien ganz oben auf der Agenda, aber auch der Snack/Außer-Haus-Markt oder traditionelles, handwerkliches Backen sind aktuell und somit im Fokus. Das Handwerk präsentiert sich wieder mit all seinen Aspekten, beispielsweise in Form der bewährten nationalen und internationalen Wettbewerbe. Um bei der Vielfalt der rund 1.300 Aussteller eine effiziente und optimierte Messeteilnahme zu ermöglichen, wurde die Laufzeit an die Wünsche der Branche angepasst und am Hallenkonzept gearbeitet, um dieses übersichtlich nach Interessensgebieten zu strukturieren.

Fünf Tage Plattform der backenden Branche

Die kommende iba findet 2021 zum ersten Mal an fünf statt bisher an sechs Tagen statt, nämlich vom 24. bis 28. Oktober. Die Neuerung ist das Resultat einer Umfrage bei nationalen und internationalen Ausstellern sowie Interessensvertreter der Besucher. Die iba wird somit an den Bedürfnissen und Wünschen des Marktes weiterentwickelt, ohne dabei ihr Fundament, das umfangreiche Gesamtangebot, zu verändern.

Neuverteilung der zwölf Hallen

Auch die neue Hallenverteilung richtet sich wesentlich am Feedback der Branche aus. Die Notwendigkeit hat sich aus der Entwicklung des Marktes während der vergangenen Jahre ergeben, die sich auf der iba als Leitmesse der Branche widerspiegelt: Es kam zu Unternehmenszusammenschlüssen und neuen Konstellationen von Marktteilnehmern, die sich auf die Platzierung der Aussteller auswirken. In Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks ist ein Konzept entstanden, das auf die Bedürfnisse aller Beteiligten eingeht, die Charakteristik der iba unterstreicht und der neuen Laufzeit zugutekommt. Gleichzeitig geht damit eine Verbesserung der Orientierung für Besucher, Aussteller und Journalisten sowie eine passgenauere Zielgruppenansprache einher. Die neue Segmentierung gewährleistet, dass die Hallen für die Bereiche Rohstoffe und Backzutaten, Produktionstechnik sowie das Handwerk gebündelter zu finden sind. Innerhalb dieser Clusterung bleibt das Angebot bewährt vielseitig, die inhaltliche Grundstruktur der einzelnen Hallen entsprechend gleich. Getreu dem Motto: Bewährtes behalten, neue Akzente setzen erhält das Messekonzept im Ganzen eine neue Qualität und Attraktivität.

„Unser Ziel ist es, die iba an den Bedürfnissen des Marktes weiterzuentwickeln, so dass sie die perfekte Plattform für den weltweiten Austausch, die Bühne für Produktpremieren und die Messe bleibt, bei der zahlreiche Innovationen zu sehen sind. Das wichtigste Handwerkzeug, das uns immer bei unserer Arbeit begleitet und unser Erfolgsrezept ist, ist eine Kombination aus der Begeisterung für die Branche und das fachspezifische Know-how zu den unterschiedlichen Themen, aber auch das Verständnis für die Bedürfnisse der Zielgruppe. All das, sowie das direkte Feedback unseres weltweiten Netzwerkes fließt stets in unsere Überlegungen ein“, so Cathleen Kabashi, iba-Projektleiterin.

Die Konstante

Die iba bleibt trotz veränderter Hallenverteilung die führende Messe der backenden Branche, welche national wie international bekannt ist und geschätzt wird. Ihre einzigartige Dimension zeigt sich auch 2021 wieder durch die Angebotsvielfalt und -vollständigkeit, gespickt mit zahlreichen Innovationen und Live-Vorführungen, die in den nach wie vor zwölf Messehallen zu sehen sind.  Neben der gewohnt hohen Aussteller- und Besucherqualität dürfen sich alle Beteiligten auch 2021 auf ein Rahmenprogramm auf höchstem Niveau freuen. So sind neben den internationalen Wettbewerben auch die iba.SPEAKERS CORNER mit hochkarätigen Top-Referenten aus der internationalen backenden Branche, aber auch das iba.FORUM des Zentralverbandes weiterhin fester Bestandteil einer Messe, auf der die deutschen Handwerksbäcker wieder attraktive Vorträge mit Praxisbezug finden. „Das Get-together der großen Bäckerfamilie gibt viel Raum für den persönlichen Erfahrungsaustausch mit Experten. Ein Muss für jeden Innungsbäcker, der über den Tellerrand blicken und spannende Innovationen entdecken möchte. Ich sehe der Messe mit viel Freude entgegen“, so Michael Wippler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks.

Startschuss iba 2021

Aussteller erhalten ab sofort die Anmeldeunterlagen und können sich ihren Platz auf dem weltweiten Experten-Treffpunkt in einzigartiger Dimension auf höchstem fachlichem Niveau sichern.

Mehr Informationen unter www.iba.de.


Dateien zum Download

Bilder zum Download

© Abdruck der Fotos und Grafiken zu redaktionellen Zwecken kostenfrei unter Angabe der Quelle und des Bildnachweises.

  • ai15802914979_93242-GHM-Gelaendeplan-3D IBA 2021.epsai15802914979_93242-GHM-Gelaendeplan-3D IBA 2021.eps
Weitere Fotos »

Links

You Tube

  • Drucken
  • Nach oben